,

Umzug nach Italien? Zu vermeidende Fehler bei der Eingewöhnung

Italien ist ein wunderschönes Land mit einer herrlichen Infrastruktur und exquisitem Essen, und ein Umzug dorthin könnte wie ein Traum erscheinen. Dieser Traum kann sich jedoch in einen Albtraum verwandeln, wenn Sie während des Umzugs nicht vorsichtig sind. In der Tat gibt es einige wesentliche Fehler, die Sie unbedingt vermeiden müssen, damit Ihr Umzug reibungslos verläuft.

Bleiben Sie bei uns, und lassen Sie uns gemeinsam nach den Fehlern suchen, die Sie vermeiden sollten.

NICHT DIE SPRACHE ZU LERNEN

Dies ist ein Fehler, den viele Auswanderer machen. Sie könnten davon ausgehen, dass, da Sie fließend Englisch sprechen, Italienisch nicht so sehr ein Problem sein wird, aber das ist Fehler Nummer eins, da die Menschen in Italien nicht viel Englisch sprechen. In ländlichen Gebieten und Kleinstädten sprechen sie vielleicht sogar nur in ihrer Muttersprache. Beginnen Sie also bereits mit dem Erlernen der Sprache. Selbst wenn Sie die Sprache nicht vollständig beherrschen, können Sie mit einem Grundverständnis Ihre täglichen Aufgaben leichter bewältigen. Sie können zum Beispiel einen Online-Kurs mit Hilfe eines Tutors beginnen oder auch die Hilfe von mobilen Anwendungen wie Duolinguo oder Babel nutzen, die Sie im Appstore oder Playstore finden.

VERLASSEN SIE IHRE KOMFORTZONE

Eine der einfachsten Möglichkeiten, die Sprache eines Landes zu lernen, besteht darin, sich mit den Einheimischen anzufreunden. Wenn Sie in ihrer Nähe sind, können Sie sich die wichtigsten Dinge aneignen, die Sie in Bezug auf die Sprache wissen müssen. Außerdem werden sie Ihnen helfen, die Kultur und das Leben in Italien besser zu verstehen, so dass Sie sich leicht in Ihr neues Leben integrieren können. Es stimmt, dass ein plötzlicher Wechsel überwältigend sein kann, und Sie sollten sich vielleicht an Leute halten, die Sie bereits kennen, aber Italiener sind sehr freundliche Menschen! Wie Sie den Kulturschock überwindenkönnen, erfahren Sie hier im Blog .

DIE KOSTEN DER DINGE ZU NIEDRIG ANZUSETZEN.

Es lässt sich nicht leugnen, dass Teile Italiens relativ billig sein können. Ein Umzug in ein neues Land bedeutet jedoch, dass Sie bei Null anfangen; Sie werden mit vielen Gebühren konfrontiert und es werden unvorhergesehene Kosten anfallen, die Sie nicht eingeplant haben. Daher ist es am besten, sparsam zu leben, bis man sich zurechtgefunden hat, und man sollte nicht vergessen, etwas für Notfälle zurückzulegen.

KEINEN INTERNATIONALEN FÜHRERSCHEIN ZU ERWERBEN

Unabhängig davon, woher Sie kommen, müssen Sie einen italienischen Führerschein machen, um in Italien fahren zu können. Bei einigen Verträgen dürfen Sie ein Jahr lang mit Ihrem alten Führerschein fahren. Danach wird sie jedoch ungültig. Das bedeutet, dass Sie Ihre Fahrprüfung wiederholen müssen, und das natürlich in italienischer Sprache. Eine Möglichkeit, damit umzugehen, ist, sich ein Handbuch zu besorgen und die Fragen zu üben, aber man kann auch vorher einen internationalen Führerschein machen. Dadurch müssen Sie die Prüfung nicht auf Italienisch ablegen, was ein großer Vorteil ist, wenn Sie die Sprache noch nicht beherrschen.

CASH & CARDS

Eines der ersten Dinge, die Sie nach Ihrer Ankunft tun müssen, ist, ein Bankkonto zu eröffnen und eine Arbeitskarte zu beantragen. Andernfalls wird Ihnen für jede Transaktion zu viel berechnet. Seien Sie jedoch vorsichtig, Sie können Ihre Bankkarten nicht überall im Land verwenden. Auch wenn Sie gesetzlich die Möglichkeit haben, Ihre Rechnung mit Ihrer Karte zu begleichen, wenn der Gesamtbetrag über 5 Euro liegt, gibt es viele Händler, die nur Bargeld akzeptieren. Tragen Sie also immer etwas davon bei sich.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.